Schauspieler & Autor

IM WALD

Um mal so zu diskutieren,

Trafen sich im Wald die Tiere

Zum alljährlichen Kongress

Gegen Alkohol und Stress,

Mit dem Motto „Happiness“.

...Doch es hat sich so ergeben,

Dass sie einen gingen heben,

Um einander zu begrüßen

Und weil sie sich freuen müssen.

Ihre Freud war tierisch groß,

Nun geht die Versammlung los.

Wankend setzen sie sich nieder,

Brüllen tapfer ein paar Lieder.

Schweine grunzen, Bienen summen,

Enten quaken, Bären brummen,

Hühner gackern, Wölfe heulen….

Doch ist’s auch ein Chor zuweilen.

Nach dem Trank und dem Gesang

Fängt der Ernst der Sache an,

Finden sie den gleichen Ton,

Wenn auch nur durch Mikrofon.

„Hab gehört“, beginnt die Ente,

„Hasen fressen uns die Ernte,

Hasen stehlen unsre Möhren,

Es ist Zeit, dass wir uns wehren!“

Alle Tiere sind empört:

„Unverschämt!“ und „Unerhört!“

„Hase ist ein Bösewicht!“

Schreien Füchse, „vors Gericht!“

„Habe eben grad beschlossen“,

Brüllt der Löwe unverdrossen,

„Um den Hasen zu erziehen

Werd ich ihm das Fell abziehen!“

„Konsequenz“, verlangt das Huhn,

„Bin ein Hasenhasser nun!“

Populär im ganzen Wald

Ist der Hasenhass schon bald.

Alle Tiere sind vereint,

Haben nun denselben Feind.

 

Und kein Tier ist in der Lage,

Sich zu stellen jene Frage:

Hasst der Hasenhasser Hasen,

Weil sie ihm die Ernte fraßen?

Oder hasst er bloß den Hasen,

Weil den Hasen alle hassen?

 

Moral von der Geschicht‘:

 

Hasenhasser hassen Hasen,

Hasen hassen Hasenhasser.

Hasenhasser hassen Hasen,

Hasen hassen Hasenhasser….

© 2017 created with Wix.com